TAG | Beräumung und Entkernung

Sep/10

13

Die Gesichter der Baustelle | Teil 3

Es ist vollbracht: Das Gebäude ist beräumt, entkernt und besenrein.
Zwei Monate mit viel Tatkraft, Staub und Baulärm haben sich wahrhaftig gelohnt und offenbaren das imponierende Ergebnis:  Um 476 Tonnen Bauschutt, 215 Tonnen Baumischabfall, 82 Tonnen Altholz und 43 Tonnen weiteren Schrott ist das Industriedenkmal beräumt worden. Des weiteren wurden 7 km (1,80 Tonnen) alte Elektroleitungen entfernt. Die gesamte Entsorgung wurde unter Begleitung eines unabhängigen Sachverständigen und des Umweltamtes Kreis Meißen ordnungsgemäß durchgeführt.

Der erste Bauabschnitt ist Geschichte und die beeindruckenden Zahlen präsentieren sich direkt im Gebäude in ihrer schönsten Form: Die Etagen zeigen sich jetzt in Ihrer vollen Größe und spiegeln imposant die Dimension unseres Vorhabens wider. Während nun bereits die Ziegelkappendecken, Stahlsäulen und Stahlträger mittels Sandstrahlen freigelegt und gereinigt werden, gehen die Ausschreibungen und Vertragsverhandlungen für Rohbau, Dach, Fenster und Fassade in die heiße Phase.
Bis Ende des Monats wird der Bauwasseranschluss gelegt sein und dann wird der eigentliche Bau beginnen. Es bleibt also garantiert spannend!

· · · · · · ·

Jul/10

19

Die Gesichter der Baustelle | Teil 2

Vor gut drei Wochen wurde im ehemaligen EWS mit der Beräumung begonnen. Nun werden Vorschlaghammer geschwungen, alte Einbauten heraus gestemmt, marode Fenster ausgebaut, Rohrleitungen und Elektrokabel entfernt. Mit dem engagierten Team der Karl Köhler Bau GmbH Heidenau ist Energie in das Industriedenkmal zurückgekehrt.

Bis zur “besenreinen Baustelle” wird es noch einige Tage brauchen, aber schon jetzt kann man sich immer besser in die Planungen hineinversetzen. Das “monumentale Projekt” beginnt seine ehemalige Aura zu entfalten.

· · · ·

Die GHJ Ingenieurgesellschaft für Geo- und Umwelttechnik blickt mit ihren Vorgängerbüros Dr. Schweikert und Geyer-Hettler-Joswig auf eine über 40-jährige, erfolgreiche Tätigkeit zurück. Herr Dipl. Ing. Andreas Lindenthal begleitet uns insbesondere bei der Beräumung und Entkernung in enger Abstimmung mit dem Umweltamt des LRA Meißen.

GHJ Ingenieurgesellschaft für Geo- und Umwelttechnik mbH & Co. KG
Bayreuther Straße 29, 01187 Dresden
Tel. 0351  47 96 50-96
Fax 0721  47 96 50-97
www.ghj.de

· · · ·